HM Cfg LAN - Laufende Warnings: Connection closed

Guten Morgen in die Runde!

Daheim läuft homegear 0.7.39-2773 auf einem Raspi.
Dazu zwei Homematic LAN Cfg Adapter (die runden Ufos).
In letzter Zeit kommt es sehr häufig vor, dass Wandtaster oder Bewegungsmelder eine rote LED anzeigen, Befehle erst nach mehrfachen Versuchen ausgeführt werden, oder Rollos nur zum Teil schließen.

An einem generellen Problem (wie zu weiter Abstand zwischen Sender und Empfänger) kann es meiner Meinung nach nicht liegen, weil dieses Setup schon seit mehreren Jahren jetzt zuverlässig lief.
Ausserdem ist das Problem nach einer Weile nicht mehr da.

Ich habe daher mal ins homegear.err log geguckt.
Dort stehen extrem viele Warnings, dass die Verbindung zu den LAN Configs weg ist.
Was kann ich tun, um die Ursache der Warnungen zu elimieren?
Wo muss ich sonst gucken, um der Ursache auf die Spur zu kommen?

Auszug aus homegear.log

Noch eine Ergänzung:
in homegear.err log steht


Die Datei ist 278 MB und vom 5.9.2019.

Wäre die hilfreich? Und wohin soll ich die schicken, wenn ich dies wie in der Meldung empfohlen mache?

Die ist nur hilfreich, wenn einem speziellen Problem nachgegangen werden soll. Da du wahrscheinlich selbst nicht mehr weißt, was am 5.9.2019 das Problem war, kannst du die problemlos löschen.

Ohne das LAN-Gateway zu kennen, solltest die die Netzwerk-Verbindung zum LAN-Gateway überwachen. Das scheint hier ein Problem zu haben. Es kann sein, das das Netzwerk-Problem mit der roten LED zu tun hat.

Falls das LAN-Gateway auf den Ping antwortet, kannst du mit einem simplen Flow in node-blue die Verbindung zum Netzwerk überwachen. (ping-node auf das LAN-GW und bei Ergebnis False Benachrichtigen.)

2 Likes

Hallo job,

ein ping Problem meine ich inzwischen ausschließen zu können.
Wenn das hier im log auftaucht


dann sind die LAN Config Gateways weiter pingbar.

Um genau zu sein ist die Reihenfolge wie folgt:


dann kommt

und dann kommt in etwas Abstand (manchmal) ein ping-Verlust, von dem ich annehme, dass er dadurch verursacht wird, dass homegear einen neustart des LAN-Cfg-Gateways anstösst und das Gateway dann anderweitig beschäftigt ist.

Was mich auch stutzig macht ist, dass beide LAN-Cfg-Gateways beinahe gleichzeitig ein Problem bekommen.
Das wirkt auf mich eher so, als sei es ein Problem mit Homegear oder ein LAN-Cfg-Gateway hat ein Problem und homegear “rasiert” beide und startet neu.

Was meinst Du / brauchst Du bzgl.

Wenn es um den Gerätetyp geht, sind es diese
FHEM Wiki: HM-CFG-LAN

Was könnte ich noch machen, um rauszubekommen, warum die Dinger nicht stabil laufen?

Ich wollte damit nur sagen, dass ich die Dinger nicht im Einsatz habe und niemals hatte. Daher kann ich im Detail gar nichts dazu sagen.

Hallo @wbuh2018,

die Meldung in deinem Log wird vom Kernel generiert. Das Problem liegt also entweder an den HM-CFG-LAN (z. B., weil die irgendein Paket nicht mögen - das kann dann auch beide gleichzeitig betreffen, wenn das Paket von beiden gesendet oder empfangen werden soll) oder an der Netzwerkverbindung. Homegear schließt die Verbindung jedenfalls nicht - das habe ich gerade noch einmal überprüft.

Viele Grüße

Sathya

Hallo Sathya,
ich bin ein wenig mit meinem Latein am Ende. Um ein Netzwerkproblem auszuschließen, habe ich inzwischen sogar den Switch getauscht - ohne Änderung.
Gefunden hatte ich, dass einer der LAN Configs im Maintenance Modus war.

Nach dem Upgrade auf eine einheitliche Version (hatte ich bereits weit vor Einführung von Homegear im Haus gemacht), bleibt der Fehler aber weiterhin bestehen.
Pings auf Router, den Raspi mit Homegear und die beiden LAN Config-Adapter bleiben ohne Paketverlust.

In den Logs finde ich nur die folgenden Meldungen:


homegear.err

homegear.log

Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass beide Config-LAN Adapter gleichzeitig und mit wenigen Millisekunden Abstand aussteigen.
Also muss die Ursache beim homegear Server liegen.
Da alle drei Teilnehmer im Netzwerk erreichbar sind, sieht es für mich danach aus, als würde irgend ein Timer einfach ablaufen?

Hilfe?!!?

Beste Grüße
wbuh

homegear 0.7.41 (seit heute, gerade eben)

Kleines Update:
ich habe nun ein Homegear-Gateway auf Basis Raspi und CC1101 Modul aufgesetzt (homegearpi-relay1).
Dieses scheint während der Abstürze der HM CFG LAN Geräte weiterzulaufen und am Netzwerkverkehr teilzunehmen.

Gehe also weiter davon aus, dass es ein Problem mit der Steuerung zwischen homegear basis und den HM CFG LANs geben muss.
Bin für jeden Hinweis dankbar und probiere gerne aus, um die Ursachen einzugrenzen. Weiss aber nicht wie weiter…

Ich hatte letztens ein Problem auf Netzwerk-Ebene. Ein Notebook hat die DHCP-Lease-Dauer nicht korrekt akzeptiert und meinte alle paar Minuten einen DHCP-Request zu stellen. Hat natürlich immer die gleiche Adresse bekommen, trotzdem ist dadurch regelmässig mein VPN abgebrochen. Vielleicht ist es ja auch so etwas. (Ich habe an die 50 IP-Clients, nur das Notebook wollte die Lease-Dauer nicht akzeptieren.)

Ich habe dann den Network-Stack des Notebooks resettet und ab da hat es funktioniert.

Du könntest mit tcpdump mal aufzeichnen was passiert:

https://www.wireshark.org/docs/wsug_html_chunked/AppToolstcpdump.html

Das Ganze lässt sich dann schön in Wireshark auswerten. Homegear nutzt die Posixfunktionen - also Funktionen des Kernels für die Kommunikation.

Laut diesem Post

müsste ein RST-Paket vom HM-CFG-LAN gesendet worden sein. Der Dump würde das zeigen. Du kannst ihn mir auch gerne zum Anschauen schicken.

Viele Grüße

Sathya

1 Like

Hallo @sathya,
dankeschön für Dein Angebot. Inzwischen habe ich zwei homegear-relays mit den Modulen von @pmayer im Einsatz, die eine viel besser Funkabdeckung bieten und stabil laufen.
Die HM-LAN-CFG habe ich daher seit letzter Woche nicht mehr im Einsatz. Probleme im log gibt es seit Abschaltung keine mehr.
Nochmal Danke!

1 Like