Homematic IP CCU3 vs. Access Point was braucht's?

Liebe Community

Möchte demnächst meinen Homegear Cosmos durch eine Fussbodenheizungssteuerung erweitern. Wenn ich mich da so umschaue, kommt fast nur Homematic in Frage, oder?

Habe mir nun ein gebrauchtes Starterset bestellt bestehend aus Homematic IP Taster und Access Point. Kann ich den Access Point mit Homegear verwenden? Oder geht das exklusive mit den CCU2 oder CCU3?

https://www.homematic-ip.com/produkte/alle-produkte-im-ueberblick.html

Verstehe ich das richtig? CCU2/3 = Homematic Server lokal, Access Point = Server in der Cloud?
Ein lokaler Portscan hat mir jedenfalls keine offenen Ports des Homematic Access POints angezeigt. Wordurch ich mir wenig Hoffnung mache, mit diesem Setup etwas mit Homegear anstellen zu können. Welche Pakete müssten denn da noch installiert werden? Homegear-BidCos ist es ja eben nicht.

Soweit ich weiß muss es eine CCU2/CCU3 sein… natürlich geht auch eine vCCU (Raspberrymatic, oCCU, etc.) mit HM-MOD-RPI-PCB mit aktualisierter Firmware oder RPI-RF-MOD. Leider nicht mit CUL oder CC1101. Wie gesagt, AFAIK.

@pmayer hat Recht, HomematicIP geht (derzeit) nur mit einer CCU, bzw. RaspberryMatic, debmatic o.Ae.
Bei HomematicIP wäre auch von einer CCU2 abzuraten, da fehlt die Power …

– Micha

1 Like

Danke euch! Wie wird die CCU dann eingebunden, also mit welcher Family?

sudo apt install homegear-ccu

1 Like

Merci. Wenn ich das richtige kombiniere:

  1. CCU3 kaufen oder alternative basteln
  2. Homematic UND Homematic IP Komponenten einbinden

Japp :slight_smile: Siehst du genau richtig.

1 Like

Anstatt einer echten CCU3 tut’s auch der sg. “Charly”-Bausatz (im Prinzip ein Pi + Funkmodul + Gehäuse + Netzteil). Ist wesentlich günstiger und lässt sich auch mit der originalen CCU3-Firmware flashen …

– Micha

Danke für eure Antworten. Am sympathischten wäre mir das Aufsteckmodul und der Betrieb auf dem selben Raspi wie Homegear, oder dann das USB Modul. Ich habe momentan genug andere Baustellen:

Daher vertage ich das mit Homematic mal :wink:

Alles zusammen auf einem Gerät (egal ob Pi oder NUC oder sowas in der Art) wird schwierig, da sowohl die CCU-Firmware als auch Homegear die gleichen Ports verwenden. Docker könnte da ne Lösung sein, oder man müsste die RPC-Ports von Homegear umkonfigurieren (liesse sich ja machen).

– Micha