Max! über CUL - SET-Temperature wird nur sporadisch an HomeGear übertragen?

Ich verwende einen CUL und Max!-Komponenten. Sofern man das 1%-Limit einhalten kann, funktioniert es eigentlich ganz OK.

Jetzt ist mir aufgefallen, dass meine Thermostate, die meist im AUTO-Modus laufen, sehr unregelmäßig ihre aktuelle SET-Temperatur an HomeGear übertragen (zu den Schaltzeitpunkten ist da auch nix im Log zu finden). Schaltet man schnell z.B. auf MAN und dann wieder zurück, passt wieder alles, dann hat HomeGear die aktuellen Werte.

D.h. die Thermostate laufen eigentlich, wie erwartet, aber HomeGear weiß nicht, auf welcher Temperatur.

Mir ist durchaus bewußt, dass die “actual temperature” bei Max! nur unregelmäßig übertragen wird, aber bislang zumindest hatte ich das Gefühl, dass die anderen Parameter, gerade die “set temperature” zeitnah an die Basisstation gingen. Ich hatte in der letzten Heizperiode aber noch einen Cube, von daher kann ich keinen direkten Vergleich liefern.

Ist diese Beobachtung korrekt, und gibt es workarounds?

:slight_smile:

Schlussendlich muss aber @sathya was dazu sagen.

Ja, das ist ja die Problematik mit der “actual temperature”, die nur unter bestimmten Bedingungen übertragen wird. Das ist bei Max! systemimmanent.

Bei mir liegt das Problem aber bei der “set temperature”, die sich v.a. im AUTO-Modus häufig direkt am Thermostat ändert, und das bekommt HomeGear nur sporadisch mit. Ich finde auch keine Regelmäßigkeit, wann dem so ist und wann es funktioniert.

Reproduzierbar den korrekten Wert vom Thermostaten bekomme ich wieder, wenn ich kurz von AUTO auf MAN umschalte und zurück.

Ich nehme an, dass mir das nur bei der “set temperature” auffällt, und die anderen Werte wie “valve state” genauso wenig aktuell sind.

Ich habe überhaupt ein paar Auffälligkeiten in der Ansteuerung:

  • Alle Fensterkontakte blinken 3x bei Betätigung, was eigentlich ein Zeichen wäre, dass diese keinen Kontakt zu einer Basis haben, funktionieren aber trotzdem. Es gibt dazu auch Threads, aber keine Lösung. Im Prinzip funktioniert es aber ja.
  • Ein Wandthermostat zeigt auch dauernd den fehlenden Kontakt an, funktioniert aber trotzdem zuverlässiger als die Heizkörperthermostate.
  • Alle Heizkörperthermostate zeigen demhingegen an, dass sie eine Verbindung haben, übertragen aber trotzdem in 50% der Fälle keine lokale Änderung der “set temperature”.

Gibt es denn irgendwo in der Konfiguration noch Möglichkeiten, wo man rumspielen könnte? Z.B. der Wert “responseDelay” (40 bei Max!)? Setzt ein Raspberry USB-Geräte in einen Energiesparmodus, wodurch dieses nicht mehr alle Signale mitbekommt? Die Aufstellung des CUL habe ich schon variiert, allerdings ist einer der betroffenen Thermostate 2m in direktem Sichtkontakt zum CUL, insofern sollte es eigentlich nicht dieser Punkt sein. Gibt es eine Möglichkeit, den CUL zu testen? Kann es sein, dass die aculfw besser funktioniert?

Fragen über Fragen ;-). Danke schon mal für Ideen!

Also, ich habe mal mit responseDelay rumprobiert. Bei niedrigen Werten (z.B. 10 oder weniger) blinken die Fensterkontakte reproduzierbar nur 1x. Bei den vorgeschlagenen 40 blinken sie 3x. Die “set temperature” am Thermostat wird dennoch nur extrem unzuverlässig übertragen. Ich habe mal mit “screen” direkt auf den CUL zugegriffen und auch da erfolgt meist keine Ausgabe, wenn man irgendwas direkt am Thermostat ändert.

Die Hardware ist ein RPi4 mit aktuellem Raspian.

Der CUL identifiziert sich folgendermaßen:

T: Bus=01 Lev=03 Prnt=03 Port=01 Cnt=01 Dev#= 4 Spd=12 MxCh= 0
D: Ver= 2.00 Cls=00(>ifc ) Sub=00 Prot=00 MxPS= 8 #Cfgs= 1
P: Vendor=0403 ProdID=6001 Rev=06.00
S: Manufacturer=SHK
S: Product=NANO CUL
S: SerialNumber=868
C: #Ifs= 1 Cfg#= 1 Atr=a0 MxPwr=90mA
I: If#=0x0 Alt= 0 #EPs= 2 Cls=ff(vend.) Sub=ff Prot=ff Driver=ftdi_sio

Hallo @Larx,

gerade die “set temperature” zeitnah an die Basisstation gingen.

ja, die wird bei Änderung übertragen. Wie sich das Senden der aktuellen Temperatur triggern lässt, weiß ich gerade nicht sicher (wenn das überhaupt geht, geht es vielleicht in Verbindung mit Wandthermostat?). Polling wäre vielleicht möglich, allerdings erzeugt das viel Funkverkehr und leert die Batterien. Daher wäre es schön, wenn die Geräte die Temperatur irgendwie von sich aus senden würden. Zeichne doch mal ein Log über 24 Stunden auf (Loglevel 4) und poste dieses hier (gerne mit Zeitpunkten von Auffälligkeiten). Dann schaue ich mal rein. Wenn am CUL allerdings nichts ankommt, können wir in Homegear auch nicht viel machen…

Viele Grüße

Sathya

Wenn ich per serieller Konsole auf dem CUL bin, sollte ich ja live verfolgen können, ob überhaupt was ankommt, oder?

Was mich etwas irritiert, ist die Sache mit den responseDelay. Warum blinken meine Fensterkontakte 3x, wenn ich den Defaultwert 40 eingestellt habe? Eigentlich sollten sie bei korrekter Verbindung 1x blinken, aber dazu muss ich responseDelay deutlich kürzer setzen. Da ist doch irgendwas falsch getimed, oder?