Maple-CUL einbinden für Homematic?

Hi,

ich habe viel Zeit in die Entwicklung dieser Hardware-Umsetzung investiert und daher gefällt mir diese :slight_smile:
Das Foto hier ist von einem User: https://raw.githubusercontent.com/ranseyer/CUN-STM32/master/HW-MAPLE-Large/maple_zigbee_markus.jpg

Das ist ein 4 fach CUL/CUN mit 2 freien UARTs. Im Beispiel einer davon mit einer ZigBee Stamp.

Derzeit nutze ich die VCCU Funktion von FHEM. Bedeutet ich nenne FHEM alle CULs die ich habe und auch meine beiden HM-MOD-UARTs die über einen Port der Maple-CUL IP-Adresse erreichbar sind: https://wiki.fhem.de/wiki/MapleCUX-Platinen

Frage: Kann ich die 4-fach CULs auch in Homegear einbinden, plus die HM-MOD-UARTs am LAN ?

Ich vermute ja.

Aber wie stelle ich so einen Test ohne Risiko an ?

Ich habe noch ein paar ungenutzte gekaufte und selbst gebaute Homematic Komponenten.

A) Wenn ich Homegear einen der MAPLE-CULs bereitstellen und dort nicht gepeerte Homematic Komponenten anlerne dann vermute ich beeinträchtigt das meine andere geräte plus FHEM nicht ?

B) Sollte mir die Sache gefallen, kann ich dann direkt die Geräte von FHEM zu Homegear schwenken ohne die Geräte neu anlernen zu müssen ? (Das ist bei manchen sehr schwer, wenn z.B. zwei hintereinander in der Wand verbaut sind. Das untere Gerät könnte ich nur mit Sicherung herausnehmen + gutes Timing peeren)
-Bei FHEM sehe ich den Homematic Key plus “FHTID”

Danke im Vorraus für Schubsen in die richtige Richtung !

Hallo @ranseyer,

Erst einmal Entschuldigung für die späte Antwort.

Kann ich die 4-fach CULs auch in Homegear einbinden, plus die HM-MOD-UARTs am LAN ?

Sollte gehen.

Korrekt.

B) Sollte mir die Sache gefallen, kann ich dann direkt die Geräte von FHEM zu Homegear schwenken ohne die Geräte neu anlernen zu müssen ? (Das ist bei manchen sehr schwer, wenn z.B. zwei hintereinander in der Wand verbaut sind. Das untere Gerät könnte ich nur mit Sicherung herausnehmen + gutes Timing peeren)
-Bei FHEM sehe ich den Homematic Key plus “FHTID”

Jein, du könntest die Zentralenadresse und den AES-Schlüssel in Homegear einstellen und anschließend die Geräte in Homegear über das CLI hinzufügen. Allerdings würde ich die Geräte neu anlernen, um Probleme zu vermeiden.

Viele Grüße

Sathya

Entschuldigung für die ebenfalls noch spätere Antwort.

Da ich nich so lange warten konnte / wollte hatte ich mir eine CCU3 aufgesetzt. Dank optimierter Antenne reicht nun scheinbar ein einziger Sender für das ganze Haus / Garten.

Prinzipiell hätte mir Homegear besser gefallen als eine CCU. Allerdings war auch an der CCU das umhängen der Aktoren per Serien-Nummer ziemlich aufwändig. Beispielsweise eine eigene Steuerung für zwei “Rolladen-artige Antriebe”. Für mich der Knackpunkt: Die CCU muss ich aus meiner Sicht unbedingt noch ergänzen um eine zusätzliche Automatisierung. Bisher war das FHEM. Künftig irgenwas aus der Palette, FHEM. IOBroker, OpenHAB, …

Darf ich trotzdem noch eine Frage stellen ?
-Könntest du bitte noch etwas dazu sagen ob solche Selbstbau Geräte direkt in Homegear funktionieren ? (Oder wie schwierig die Einbindung ist)
https://asksinpp.de/Projekte/

PS: Falls du kostenlos einen MAPLE-CUL (mehrfach CUL mit oder ohne LAN) zum Testen mit Homegear haben möchtest schreib mich bitte an. Das HW Design ist von mir. Beispiel: https://github.com/ranseyer/CUN-STM32/blob/master/HW-MAPLE-Small/Small_9058.JPG

1 Like

Selbstbau funktioniert problemlos mit Homegear.