Kleine Problemchen im Admin-UI

Da es leider scheinbar kein Github-Repository für das Admin-UI gibt hier mal etwas Feedback bzw. ein paar kleine Issues/Feature Requests die mir aufgefallen sind:

  • Beim Pairen eines Max-Gerätes wird, wenn ich die Zentrale auswähle und anschließend “Max Device” als “Geräte” und die Zentrale danach nochmal ändere ein weiteres “Max Device” in der Liste der “Geräte” angezeigt. Das kann man beliebig oft wiederholen und die Liste wird immer länger, obwohl es alles dasselbe ist
  • Ich Habe Node-Blue in der main.conf deaktiviert, dennoch zeigt mir das Webinterface links den Reiter “Programmierung” an, der dann zu einer weißen Seite führt. Den könnte man ausblenden wenn er nicht funktionieren kann
  • Die Optionen unter “Wartung” wie z.B. das SSH Passwort setzen würde ich gerne abschalten, das sind Dinge die ich ungern auf einem Server der auch andere Dinge macht aktiv habe. Gerne kann man da auch einfach den ganzen Wartungs-Reiter Abschalten

Hi @Flole,

danke fuer deinen Input :sunglasses:

Punkt 1 war ein genereller Bug, den hab ich behoben.

Bei Punkt 2 kann ich leider nur nach dem Eintrag in der main.conf schauen … ich hab sonst keine Moeglichkeit (gefunden) zu schauen, ob Node-BLUE laeuft oder nicht. Genau so hab ich das jetzt auch implementiert.

Bei Punkt 3 … die Moeglichkeit zum Aendern des ssh-Kennwortes gilt eh nur fuer einen unprivilegierten Benutzer mit dem Namen “user”. Ich hab jetzt einen Check eingebaut, ob der ueberhaupt auf dem System existiert. Ansonsten … find ich solte Sachen wie Backups etc. eigentlich schon sinnvoll und wuerde das ungern komplett ausbleden.

Ich muss die Aenderungen allerdings noch pushen (da sind noch ein paar andere Aktualisierungen dann dabei), und dann werden sie in einem der naechsten nightlies verfuegbar sein.

– Micha

1 Like

Reicht doch :wink: Genau das wäre auch meine Idee gewesen.

Könnte man das vielleicht dazu schreiben? Nach dem Motto “SSH Passwort für den Benutzer “user” ändern” oder so? Backups sind wohl schon sinnvoll, aber mit den Diensten würde ich auch ungern jemanden spielen lassen. Kann ich nicht einfach dem (einzigen) User die Rechte dafür entziehen? Das wäre (wenn ich davon ausgehe das es grundsätzlich “sicher” ist) eine Möglichkeit genau das zu erreichen, oder nicht? Wenn es also eine Gruppe gibt die nur das Inventar sehen kann und es bearbeiten kann bzw. Einstellungen ändern kann dann wäre das genau das was ich suche.

Hi @Flole,

ich habs jetzt erst einmal so geloest, dass das Feld halt gar nicht angezeigt wird wenn der User nicht auf dem System vorhanden ist (sollte normalerweise so sein, IIRC legt keines der Pakete diesen User an).

Die Liste der Dienste ist auch vorgegeben, der User koennte keine anderen Dienste steuern. Aber ich habs jetzt so geloest, dass du die Dienste einfach aus der /etc/homegear/management.conf (controllableServices) loeschen kannst, und dann werden keine mehr angezeigt. Das geht allerdings nur global und nicht pro User.

– Micha

1 Like

Hi @Micha,

vielen Dank und super cool, läuft und ist bei mir jetzt auch gleich viel “leerer”, genau so wie ich es gerne hätte :slight_smile: Eine Sache noch: Bei Systemmeldungen (unter /admin/servicemessages) ist die Meldung immer nur “Array”, da passt wohl der Datentyp nicht so ganz und du musst noch was aus dem Array extrahieren :wink: Das sind bei mir STICKY_UNREACH und UNREACH Meldungen (wobei ich nicht mal weiß warum ich die bekomme aber gut).

Liebe Grüße

Hi @Flole,

das kann am neuen Format der Systemmeldungen liegen, die es seit ein paar Revisions im nightly gibt. Ich hab hier noch nicht die aktuellste Version, ich warte noch auf ein paar Kompilate … das kann noch ein paar Tage dauern.

– Micha