Homegear-gateway 0.7.45 Fehler beim Autostart: No IP address could be found

Moin zusammen,

ich betreibe mehrere Homegear-Gateways mit @pmayer 's CC1101 Modul. Gestern hat’s die Hauptsicherung rausgehauen und nachdem wieder Saft da war, ist auf keinem der RPIs Homegear Gateway gestartet.

Offenbar gibt es eine Race Condition zwischen dem Aufbau des Netzwerks (Adresse kommt per DHCP) und dem Start des Gateways. Ein manueller Start nachdem das Netzwerk steht funktioniert dann - ist aber nicht Sinn der Sache.

Da der Start via Systemd erfolgt wäre lt. freedesktop.org eine Änderung des Unit-Files homegear-gateway.service notwendig. Aus

after=network.target

sollte

after=network-online.target 

werden.

Ich hab das mal lokal gemacht und das Problem scheint damit behoben. Bitte überprüfen und in die Debian/Raspbian-Pakete aufnehmen.

Anbei die Fehlermeldung:

02/29/20 22:17:15.962 Starting Homegear Gateway...
02/29/20 22:17:15.964 Info: Dropping privileges to user homegear (109) and group homegear (113)
02/29/20 22:17:15.965 Info: Homegear Gateway is (now) running as user with id 109 and group with id 113.
02/29/20 22:17:16.222 Error in file RpcServer.cpp line 166 in function bool RpcServer::start(): No IP address could be found.
02/29/20 22:17:16.222 Critical: Could not start.
02/29/20 22:17:16.222 Startup complete.
02/29/20 22:17:16.222 (Shutdown) => Stopping Homegear Gateway (Signal: 15)
02/29/20 22:17:16.312 (Shutdown) => Shutdown complete.

Gruß

m0wlheld